© Carsten Brügmann

Goethelofts

WohnenHamburg

Jeder Quadrat­meter ein Stück Lebensqualität
Das Ende des 19. Jahrhun­derts als Schule erbaute Gebäude besticht durch sein imposantes Treppen­haus und die teilweise bis vier Meter hohen Räume. Ergänzt durch einen modernen Doppel­ge­schoss-Aufbau, entstand hier eine Synthese aus Alt und Neu, die archi­tek­to­nisch stilsi­cher umgesetzt wurde. Drei unter­schied­liche Wohnraum­typen bieten ein vielfäl­tiges Wohnraum­an­gebot in zentraler und gleich­zeitig ruhiger Lage in Hamburg-Altona.

Projekt­daten

Grund­stück
2.643 m²

Projekt­vo­lumen
6.000 m² BGF

Projekt
Umnut­zung eines ehema­ligen Schulungs­ge­bäudes der Handwerks­kammer Hamburg zu Eigen­tums­woh­nungen. Aufsto­ckung des Gebäudes mit einem Doppelgeschoss.

Standort
Hamburg-Altona, Goethe­allee 5-7

Archi­tektur
BAUWERK HAMBURG

Zeitplan
Projek­tie­rung 2016–2019, Bauzeit 2019–2022

Inves­ti­tion
13 Mio. €

Nutzung
Wohnen: 3.935 m² Wohnfläche (33 Eigentumswohnungen)
Parken: 33 Stell­plätze im Außenbereich

Vom Schul­ge­bäude zur Wohnung

Wohnkom­fort hinter histo­risch-pracht­voller Fassade

Das Gebäude der Goethelofts wurde Anfang des 20. Jahrhun­derts als Schule errichtet. Vor seiner Umwid­mung gehörte es zu einem Ensemble aus drei Gebäuden an der Goethe­allee 3-11, die zuletzt im Besitz der Handwerks­kammer waren und für Schulungs- und Verwal­tungs­zwecke genutzt wurden. Nach dem Umzug der Handwerks­kammer in den neu erbauten „Elbcampus“ in Hamburg-Harburg erwarb Hamburg Team die Häuser und entwi­ckelte neue Nutzungen für sie.

Aus der Goethe­allee 3 wurde ein Wohnge­bäude mit Mietwoh­nungen. Im Erdge­schoss befindet sich eine Wohngruppe für Senioren mit demen­zi­eller Erkran­kung. In der Goethe­allee 11 zog im April 2009 das erste Meininger-Hotel Hamburgs ein. Das Bestands­ge­bäude wurde hierfür entspre­chend umgebaut und saniert. Aus dem histo­ri­schen Schul­ge­bäude Nr. 5/7 entwi­ckelte Hamburg Team zusammen mit Bauwerk ein Wohnge­bäude mit Eigen­tums­woh­nungen. Hinter der histo­ri­schen Fassade und dem imposanten Eingangs­portal befinden sich heute drei unter­schied­liche Wohnungs­typen, die classi­clofts, die family­lofts und die skylofts – alle so indivi­duell wie ihre Besitzer.

Luftaufnahme des Projekts Goethelofts© Matthias Friedel
Suchbegriff eingeben ...