Toggle offcanvas area

Jahres­rück­blick 2022: Projekt Kurfürstenstraße

Östliche Außenansicht des Projektes Kurfürstenstraße 72-74 in Berlin© bloomimages

Meilen­steine für Projekt in der Kurfürs­ten­straße 72-74 in Berlin erreicht

Presse­kon­takt

HAMBURG TEAM:
Feldhoff & Cie. GmbH
Sven Klimek
T: +49 69 2648 677 – 235
E: ed.ei1675667658c-ffo1675667658hdlef1675667658@ks1675667658

Jahr-Gruppe:
MSL Group
Dr. Josef Girshovich
M: +49 15140027981
E: moc.p1675667658uorgl1675667658sm@hc1675667658ivohs1675667658rig.f1675667658esoj1675667658

MSL Group
Mareno Rolke
M: +49 15115926231
E: moc.p1675667658uorgl1675667658sm@ek1675667658lor.o1675667658neram1675667658

PresseProjekt­ent­wick­lung
  • Bauge­neh­mi­gung am tradi­ti­ons­rei­chen Standort des früheren „Constanze Presse­hauses“ im Februar 2022 erteilt
  • Vergabe der Hochbau­leis­tung im Herbst 2022
  • Reali­sie­rung der Mixed-Use-Immobilie vollzieht sich nach Planung

Hamburg/Berlin, 22.12.2022 — Die Jahr-Gruppe, ein Family-Office aus Hamburg, blickt als Vorha­ben­träger zusammen mit dem Service Developer HAMBURG TEAM in diesem Jahr auf zahlreiche reali­sierte Meilen­steine ihres Neubau­vor­ha­bens in der Berliner Kurfürs­ten­straße 72-74 zurück. Mit der Weiter­ent­wick­lung der tradi­ti­ons­rei­chen Lage am Standort des ehema­ligen „Constanze Presse­hauses“ schlägt die Jahr-Gruppe ein neues Kapitel am Eingang zur City West auf. Der Projekt­standort liegt genau an der Grenze der Berliner Bezirke Mitte und Tempelhof-Schöne­berg südlich des Lützowplatzes, in unmit­tel­barer Nähe zum Hotel Berlin und in enger Anbin­dung an den Kurfürstendamm.

Bauge­neh­mi­gung im Februar 2022 erteilt
Ende Februar 2022 wurde die Bauge­neh­mi­gung für das Projekt erteilt, woraufhin mit den Tiefbau­ar­beiten begonnen wurde. Bis 2025 plant und reali­siert HAMBURG TEAM Projekt­ent­wick­lung (HTP) als Service Developer im Auftrag der Jahr-Gruppe die Entwick­lung einer Mixed-Use-Immobilie mit einem 17-geschos­sigen Büroturm und zwei angeschlos­senen Wohnbau­teilen. Das Gebäudeensemble umfasst insge­samt rund 22.000 Quadrat­meter Brutto-Grund­fläche. Diese teilen sich auf etwa 16.900 Quadrat­meter Büro-, rund 4.300 Quadrat­meter Wohn- sowie knapp 800 Quadrat­meter Einzel­han­dels- und Gastronomiefläche auf. Der Bereich Wohnen setzt sich dabei aus frei finan­zierten und geför­derten Einheiten zusammen. Die Anzahl der Wohnungen wird sich von vormals 17 auf 46 nahezu verdrei­fa­chen. Das Inves­ti­ti­ons­vo­lumen befindet sich in einem niedrigen dreistel­ligen Millio­nen­be­reich. Das Bebau­ungs­kon­zept für die Umgestal­tung dieser wichtigen Kreuzung wurde 2018 in einem Werkstatt­ver­fahren mit beiden Berliner Bezirken in äußerst koope­ra­tiver Atmosphäre auf den Weg gebracht. Im Rahmen der geplanten Bebauung aller Eckgrund­stücke der Kreuzung geht die Jahr- Gruppe entschlossen den ersten Schritt und setzt in dieser Lage neue städte­bau­liche Akzente.

Vergabe der Hochbau­leis­tung und nachhal­tige Ausrichtung
Die Jahr-Gruppe konnte als Bauherr die Vergabe der Hochbau­leis­tung im Herbst 2022 ebenfalls erfolg­reich abschließen. Der Prozess der Vergabe an den General­un­ter­nehmer lief ohne Verzö­ge­rungen nach Plan. Das Neubau­vor­haben an der Kurfürs­ten­straße folgt einer dezidiert nachhal­tigen Ausrich­tung. Dachbegrünungen, eine Ladeinfra­struktur für alle Stell­plätze, zerti­fi­zierte Bauma­te­ria­lien und die Nutzung von regene­ra­tiver Energie zur Wärme­er­zeu­gung führen zu einem nachhal­tigen Betrieb des Gebäudes und reduzieren den CO2-Austoß. Für die Projekt­ent­wick­lung wird die DGNB-Zerti­fi­zie­rung in Platin angestrebt.

Langfris­tige Perspek­tive der Entwicklung
Das Grund­stück an der Kurfürs­ten­straße befindet sich seit 1967 im Besitz der Jahr-Gruppe. „Wir sind seit mehr als 55 Jahren Eigen­tümer des Grund­stücks und wollen es gerne noch viele weitere Jahrzehnte halten“, sagt Adalbert von Ucker­mann, Geschäfts­führer der Jahr-Gruppe. „Wir setzen auf Konti­nuität, beschreiten aber auch neue Wege für die Zukunft. Das Gebäu­de­en­semble wird sich harmo­nisch in die Ausge­stal­tung aller Eckgrund­stücke einfügen. Als langfristig orien­tierter Bestands­halter ist das Projekt für uns auch ein klares Bekenntnis zum Standort Berlin“, resümiert von Uckermann.

Ausblick auf das kommende Jahr: Beginn der Bauleis­tungen und Grundsteinlegung
Die Rückbaumaßnahmen der Bestandsgebäude auf dem Areal haben bereits im Oktober 2021 begonnen und sind mittler­weile abgeschlossen. Nach dem Abschluss der Tiefbau­ar­beiten sollen im kommenden Jahr die Hochbau­ar­beiten beginnen. „Wir freuen uns, dass nach Abschluss der Tiefbau­ar­beiten alle Vorbe­rei­tungen zum Hochbau nach Plan und im Zeitrahmen liegen“, sagt Klaus Heldwein, Nieder­las­sungs­leiter Berlin bei HAMBURG TEAM. „Trotz der heraus­for­dernden Lage im Markt­um­feld konnte der General­un­ter­nehmer recht­zeitig beauf­tragt werden. Die Reali­sie­rung wird sich nicht zeitlich verzö­gern. Mit dem Beginn der Bauleis­tungen rechnen wir im ersten Quartal 2023, die Grund­stein­le­gung wird im kommenden Sommer erfolgen “, ergänzt Heldwein.

Über die Jahr-Gruppe
Die Jahr-Gruppe bündelt die Invest­ments der Hamburger Unter­neh­mer­fa­milie Jahr (früher Gruner + Jahr). Die Inves­ti­ti­ons­schwer­punkte der Gruppe sind Unter­neh­mens­be­tei­li­gungen und Immobi­lien in Deutsch­land, Europa und Nordame­rika. Grund­sätz­lich erfolgen die Invest­ments mit einem langfris­tigen Anlagehorizont.

2048 2560 HAMBURG TEAM
Suchbegriff eingeben ...