© Cordelia Ewerth

Insel 3

WohnenHamburg

Ein Ort für Pioniere
In Wilhelms­burg hat die Inter­na­tio­nale Bauaus­stel­lung (IBA) den Rahmen für viele innova­tive Immobi­li­en­pro­jekte geschaffen, darunter auch die Hybrid Houses. Sie sollen den Bedin­gungen des Zusam­men­le­bens in Städten, die sich in immer kürzeren Zeitzy­klen ändern, Rechnung tragen und sich vor allem durch Nutzungs­fle­xi­bi­lität, Nachhal­tig­keit und gestal­te­ri­sche Qualität auszeichnen.

Unser Projekt „Insel 3“ am durch die igs Inter­na­tio­nale Garten­aus­stel­lung in 2013 neu entstan­denen Insel­park ist charak­te­ri­siert durch das Überein­an­der­la­gern von den zwei Ebenen je Maiso­net­te­woh­nung im 90-Grad-Winkel zuein­ander. Dies ermög­licht eine Ausrich­tung jeder Einheit in alle vier Himmels­rich­tungen. Entstanden sind sehr flexible Wohnein­heiten mit Loftcha­rakter bei gleich­zeitig hoher Energie­ef­fi­zienz – beste Voraus­set­zungen für Indivi­dua­listen, die das Beson­dere suchen.

Projekt­daten

Grund­stück
2.040 m²

Projekt­vo­lumen
2.500 m² BGF

Projekt
Neubau eines Gebäudes zum Wohnen und Arbeiten im Energie­stan­dard des KfW-Effizi­enz­hauses 70 (EnEV 2009) mit kontrol­lierter Be- und Entlüf­tung und Wärmerückgewinnung.
Hybride Struktur, die die flexible Nutzung der Flächen als Wohn- oder Arbeits­raum ermöglicht.

Standort
Hamburg-Wilhelms­bur­g/In­ter­na­tio­nale Bauaus­stel­lung (IBA), Am Insel­park 3

Archi­tektur
Kleffel Papay Warncke Archi­tekten Partner­schaft, Hamburg

Zeitplan
Projek­tie­rung 2010–2011, Bauzeit 2011–2013

Inves­ti­tion
ca. 5 Mio. €

Nutzung
Wohnen: 16 Einheiten, ca. 2.000 m² Wohnfläche (nach WoFlV) bzw. Nutzfläche (nach gif)
Parken: 16 Stell­plätze im Hof

Suchbegriff eingeben ...