© Carsten Brügmann

Dammtor­pa­lais

GewerbeHamburg

Hansea­ti­sches Kontor­haus in neuer Pracht
Das durch seine reich verzierte histo­ri­sche Fassade bekannte Kontor­haus liegt im Zentrum Hamburgs zwischen Staats­oper und Gänse­markt. Es entstand um 1890 als Wohnge­bäude mit Laden­nut­zung im Erdge­schoss. Im Rahmen der Revita­li­sie­rung erhielt es nun eine Aufsto­ckung für ein fünftes und sechstes Oberge­schoss mit einer zeitge­nös­si­schen Fassade in Form von vorge­setzten Sonnen­schutz­ele­menten zur Straßen­seite. Die bei Ankauf des Grund­stücks völlig mit Blechen kaschierte Erdge­schoss-Zone wurde unter Einbe­zie­hung der histo­ri­schen Elemente rekon­stru­iert. Im hofsei­tigen Bereich wurde der Bestandsbau um einen ebenfalls sieben­ge­schos­sigen Anbau mit Tiefga­rage ergänzt.

Projekt­daten

Grund­stück
935 m²

Projekt­vo­lumen
4.280 m² BGF

Projekt
Revita­li­sie­rung, und Aufsto­ckung der Gebäu­de­sub­stanz durch einen sieben­ge­schos­sigen Anbau mit Tiefga­rage im Hofbe­reich. Umstruk­tu­rie­rung und Neuvermietung

Standort
Hamburg-Innen­stadt, Dammtor­strasse 33-35

Archi­tektur
nps tchoban voss GbR Archi­tekten, Hamburg
planpark archi­tekten GbR, Hamburg

Zeitplan
Projek­tie­rung 2006, Bauzeit 2007-2008

Inves­ti­tion
16,7 Mio. €

Nutzung
Parken: 12 Stell­plätze in der Tiefgarage
Gewerbe: 2.900 m² Bürofäche in den Oberge­schossen, 750 m² Laden­fläche im Erdgeschoss

Suchbegriff eingeben ...