Toggle offcanvas area

HTIM erwirbt zwei Bürolie­gen­schaften im Taunus

zwei von HTIM erworbene Bueroliegenschaften im Taunus© Taunus Sparkasse

HTIM erwirbt zwei Bürolie­gen­schaften im Taunus

PresseInvest­ment Manage­ment

Hamburg, 11. Januar 2022 — HAMBURG TEAM Invest­ment Manage­ment (HTIM) hat zwei Bürolie­gen­schaften in der Metro­pol­re­gion Frank­furt Rhein/Main erworben. Verkäufer der in Bad Homburg sowie in Sulzbach liegenden Gewer­be­im­mo­bi­lien ist die Taunus Sparkasse. Der Off-Market Deal erfolgt für eine von HTIM gemanagte und zu diesem Zweck initi­ierte Invest­ment-KG im Auftrag zweier insti­tu­tio­neller Anleger aus Deutsch­land. Über den Kaufpreis haben die Parteien Still­schweigen vereinbart.

Das 1998 errich­tete und jüngst revita­li­sierte Objekt in der Ludwig-Erhard-Anlage 6/7 in Bad Homburg ist der Haupt­sitz der Taunus Sparkasse, die das Gebäude langfristig zurück­mietet. Die Immobilie verfügt über rund 9.800 m² Gesamt­miet­fläche sowie 189 Pkw-Stell­plätze. Das Landratsamt des Hochtau­nus­kreises ist direkter Nachbar. Die Taunus Sparkasse hatte den Gebäu­de­kom­plex vor einigen Jahren erworben und zwischen­zeit­lich umfas­send moder­ni­siert. Dazu zählten insbe­son­dere auch notwen­dige Maßnahmen, um die Nutzungs-Effizienz zu steigern.

Das Büroge­bäude in Sulzbach in der Otto-Volger-Straße 19 wurde im Jahre 1984 errichtet und zuletzt umfang­reich saniert. Das Asset umfasst eine Gesamt­miet­fläche von rund 9.700 m² und verfügt zudem über 75 Pkw-Stell­plätze. Anker­mieter ist das Land Hessen (Polizei) und auch hier hat sich die Taunus Sparkasse an einigen verblei­benden Flächen langfris­tige Nutzungs­rechte durch entspre­chende Mietver­träge gesichert.

Für HTIM erklärt Daniel Werth, Managing Director Commer­cial: „Mit diesem Erwerb inves­tieren wir für unsere Anleger in zwei quali­tativ hochwertig moder­ni­sierte Büroim­mo­bi­lien, die über sehr langfris­tige Mietver­träge mit öffent­li­chen Nutzern verfügen. Die etablierten Mikro­lagen beider Liegen­schaften zeichnen sich insbe­son­dere durch die sehr guten Verkehrs­an­bin­dungen an den ÖPNV, den Fernver­kehr sowie die hervor­ra­gende Anbin­dung an die Mainme­tro­pole Frank­furt aus. Wir freuen uns über die profes­sio­nelle Zusam­men­ar­beit mit der Taunus Sparkasse sowie auf das weitere partner­schaft­liche Miteinander.“

Oliver Klink, Vorstands­vor­sit­zender der Taunus Sparkasse, ergänzt: „Mit dem Verkauf heben wir in den Bürolie­gen­schaften gebun­denes Kapital und können unsere erfolg­reiche Wachs­tums­stra­tegie auch in den kommenden Jahren unein­ge­schränkt weiter fortführen. Wir sind selbst unter dem neuen Basel IV-Regime und den damit verbun­denen nochmals erhöhten Eigen­ka­pi­tal­an­for­de­rungen bereits jetzt solide finan­ziert. Nun schaffen wir uns für die zu erwar­tende anspruchs­volle Markt­phase weitere Freiräume. Mit den langfristig verein­barten Mietver­trägen sichern wir darüber hinaus unsere Nutzungsrechte.“

2560 1707 HAMBURG TEAM
Suchbegriff eingeben ...