Toggle offcanvas area

HAMBURG TEAM auf INVESTMENT Expo 2022

HAMBURG TEAM auf INVESTMENT Expo 2022

NewsInvest­ment Manage­ment

Am 21. Juni 2022 fand in Berlin die INVESTMENT Expo 2022 statt. Daniel Werth, Managing Director Commer­cial bei HAMBURG TEAM Invest­ment Manage­ment, nahm an der Podiums­dis­kus­sion „Wie arbeiten und leben wir morgen?“ teil.

HAMBURG TEAM bei der INVESTMENT Expo 2022© HAMBURG TEAM

Die Podiums­dis­kus­sion knüpfte an den Vortrag der Sozio­login und Trend- & Zukunfts­for­scherin Chris­tiane Varga an, der sich unter anderem mit den verän­derten Gewohn­heiten zwischen Beruf, Familie und Freizeit in der Corona Pandemie und Entwick­lung von Stadt­rand­quar­tieren beschäftigte.

Chris­tiane Varga stellte den zuneh­menden Wunsch von Arbeit­neh­menden nach Flexi­bi­lität in ihrem Privat- und Arbeits­leben dar und dass sich Privat- und Arbeits­phasen immer stärker vermischten (Work-Life-Blending). Dies spiegele sich konzep­tio­nell bereits in Quartiers­kon­zepten in Innenstadt(rand)lagen sowie 15-Minuten-Städten wider. Aus HTIM-Sicht läuft diese Entwick­lung in ein hybrides Arbeits­mo­dell (aus Büro- und Remote-Phasen) als Standard hinaus und führt zu einem Paradig­men­wechsel von „Workplace“ zu „Workforce“ und neuen Ansprü­chen an die Büroge­stal­tung. Die Arbeits­um­ge­bung wird sich zukünftig mehr nach den Bedürf­nissen der Beschäf­tigten bei der Verrich­tung unter­schied­li­cher Arbeit ausrichten. Sie wird von tradi­tio­nellen, monofunk­tio­nalen Layouts hin zu vernetzten Teilflä­chen gehen, die aktivi­täts­ori­en­tiertes Arbeiten (Activity Based Working) und ein hohes Maß an Kommu­ni­ka­tion erlauben.

Natür­lich durfte bei der Diskus­sion auch die Frage nach der Zukunft von Co-Working-Konzepten nicht fehlen. Co-Working wird auch in Zukunft als Arbeits­platz­op­tion seinen Platz haben. Im urbanen Umfeld der Innen­städte vielleicht beson­ders für Freelancer, Selbst­stän­dige und Teams ohne eigenes Büro.

2560 2074 HAMBURG TEAM
Suchbegriff eingeben ...