Toggle offcanvas area

Löwitz Quartier: Archi­tek­ten­wett­be­werb für Baufeld 7 entschieden

Siegerentwurf des Baufelds 7 im Löwitz Quartier© Zila Freie Architekten

Löwitz Quartier: Archi­tek­ten­wett­be­werb für Baufeld 7 entschieden

Presse­kon­takt

HAMBURG TEAM
Dr. Regine Jorzick
T: +49 40 3768 09 – 18
E: ed.ma1664499539etgru1664499539bmah@1664499539kcizr1664499539oj.r1664499539

OTTO WULFF
Michael Nowak
Tel: +49 40 73624-256
E: ed.ff1664499539luw-o1664499539tto@k1664499539awonm1664499539

Feldhoff & Cie. GmbH
Sven Klimek
T: +49 69 2648 677 – 235
E: ed.ei1664499539c-ffo1664499539hdlef1664499539@ks1664499539

PresseProjekt­ent­wick­lung

Leipzig, 3. März 2022. Das Leipziger Stadt­ent­wick­lungs­pro­jekt Löwitz Quartier nimmt weiter Gestalt an. Jetzt steht der Archi­tek­ten­ent­wurf für einen Teil des neuen Quartiers westlich des Haupt­bahn­hofs fest. ZILA Freie Archi­tekten aus Leipzig konnten sich mit ihrem Entwurf in einem Wettbe­werb einstimmig gegen­über drei weiteren Wettbe­wer­bern durch­setzen. Im Oktober 2021 wurde von dem Joint Venture aus OTTO WULFF, HAMBURG TEAM Projekt­ent­wick­lung und der HASPA PeB ein nicht öffent­li­cher Archi­tek­ten­wett­be­werb für die Gestal­tung des Baufelds 7 im Löwitz Quartier ausge­lobt. Nun hat die Jury, unter­stützt vom aus Leipzig stammenden Verfah­rens­büros „Büro für Urbane Projekte“, den Sieger­ent­wurf gekürt. 

Zu den Fachju­roren des Wettbe­werbs zählten u.a. Thomas Dienberg, Bau-Bürger­meister und Beigeord­neter für Stadt­ent­wick­lung und Bau der Stadt Leipzig, Tim Elschner, Mitglied des Fachaus­schusses für Stadt­ent­wick­lung und Bau der Stadt Leipzig, Prof. Jörg Springer (Sprin­ger­ar­chi­tekten), Prof. Chris­tian Knoche (Knoche Archi­tekten) sowie Silvia Schel­len­berg-Thaut (Atelier ST) als Juryvorsitzende. 

Auf dem direkt gegen­über des Leipziger Haupt­bahn­hofs liegenden Baufeld 7, angren­zend an das Bestands­park­haus, entsteht an der Preußen­seite eine sechs­ge­schos­sige Büroim­mo­bilie mit oberir­disch rund 9.860 m². Zum Objekt gehört darüber hinaus eine Tiefga­rage mit etwa 60 Pkw-Stell­plätzen inklu­sive CarSha­ring-Angebot. Zusätz­lich ist eine Dachbe­grü­nung mit Regen­wasser-Reten­tion und Photo­vol­taik-Anlage vorgesehen.

„Das Gebäude mit seiner klima­freund­li­chen Fassa­den­be­grü­nung bildet den Auftakt des Quartiers und liefert einen archi­tek­to­ni­schen und gestal­te­ri­schen Akzent für das Gesamt­quar­tier. Wir freuen uns, das Zentrum einer der aufstre­bendsten Städte Deutsch­lands mitzu­ge­stalten“, sagt Felix von Keyser­lingk, Stand­ort­leiter von OTTO WULFF Leipzig. „Im Rahmen des Wettbe­werbs hat sich der Sieger­ent­wurf einstimmig durch­ge­setzt. Damit ist eine erfolgs­ver­spre­chende Grund­lage für die weitere Gestal­tung des Löwitz Quartiers geschaffen worden“, sagt Bastian Humbach, Geschäfts­führer bei HAMBURG TEAM Projekt­ent­wick­lung und ebenfalls Jurymit­glied des Wettbewerbsverfahrens. 

Die archi­tek­to­ni­sche Gestal­tung der weiteren Baufelder schreitet ebenso voran. Für das wohnwirt­schaft­lich genutzte Baufeld 2, auf dem rund 12.000 m² BGF vorge­sehen sind, ist bereits das Leipziger Archi­tek­tur­büro Weiß & Volkmann mit der Planung beauf­tragt worden. 

Mit dem Löwitz Quartier entsteht ein urbanes und nachhal­tiges neues Stadt­quar­tier mitten im Zentrum Leipzigs. Im Rahmen der Quartier­s­ent­wick­lung sind auf einem rund 10,6 Hektar großen Grund­stück elf Baufelder mit knapp 131.000 m² Brutto-Grund­fläche (BGF) geplant. Das Löwitz Quartier umfasst neben Wohnungs- und Gewer­be­bau­steinen auch Gastro­nomie- und Einzel­han­dels­be­reiche sowie ein Hotel, eine Schule und eine Kita.

2000 1277 HAMBURG TEAM
Suchbegriff eingeben ...